Erklärung des Báb

Der 23. Mai ist für die Bahá'ís Weltweit ein sehr bedeutendes Datum.

An diesem Tag gab sich Báb im Jahr 1844 seinen ersten Gläubigen, Mulla Husayn Bushruya, zu erkennen.

 

Mulla Husayn begab sich nach Shiraz um den Mehdi, der 12. und den letzten Imam im schiietischen Islam, der als Kind verschwand und als Erlöser erwartet wird, zu finden.

 

Am Tore der Stadt Shiraz wurde Mulla Hussayn vom Báb, mit bürgerlichen Namen Sayyid Ali-Muhammad, empfangen.

Bei seiner Begegnung mit Báb, wurden alle seine Fragen beantwortet und Báb erklärte ihn, dass er der gesuchte Bote Gottes sei.

Zwei Stunden nach Sonnenuntergang offenbarte Báb das erste Kapitel des "Qayyum'ul-Asma"(Verfechter der Namen).

"O du, der du der erste bist, der an mich glaubt! Wahrlich, ich sage, ich bin der Báb, das Tor Gottes, und du bist der Bábul-Báb, das Tor dieses Tores." Báb

 

Aktuelles

DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
©Bahá'í Gemeinde Dortmund